Jump, little princess: Bóboli und Cóndor zeigen ihren Fall/Winter 2013/2014

DSC01896

Die Kollektion Fall/Winter 2013/2014: Kindermode im Doppelpack an diesem Morgen auf der 080 Barcelona. Einmal extrem freizeittauglich und mit urbaner, bunter funkiness designt (Bóboli) – und einmal extrem luxuriös, wundervoll gestylt und extra-kuschelig (Cóndor). Während die Kids des ersten Defilees zum Schluss ausgelassen zu „Gangman Style” von Psy durcheinander hüpften, gaben sich die Cóndor-Kinder wie kleine Erwachsene, und nicht nur modisch. Süße Pärchen warteten aufeinander, kleine Gentleman rollten die Augen, wenn die Mini-Dame länger brauchte für ihren Weg zum Catwalk-Ende, und alle waren so hochwertig und zeitlos schön ausstaffiert, dass sicher nicht nur ich dachte: „Kindermode kann so toll sein”. Wichtig: Ja, die Farben, Schnitte und (Strick-)Materialien waren stark an die Garderobe von Erwachsenen angelehnt, und schafften es doch, ausreichend kindgerecht zu bleiben, dass keine „Der kleine Lord”-Assoziationen aufkamen. Toll!

Die Designer/Labels: Die katalanische Marke Cóndor wurde 1898 gegründet und war zunächst ausschließlich auf Unterwäsche und Strumpfhosen spezialisiert. Seit 2006 gibt es die Kinder-Vollkollektion in der auf der 080 Barcelona gezeigten Form (Design: Ingrid Valls), generell ist Mode für Säuglinge bis 14-Jährige im Angebot. Gemeinsam mit Intermon Oxfam fördert Cóndor derzeit den Bau einer Schule in Burkina Faso. Intensive Farben, bunte Drucke und innovative Stoffe zeichnen seit 1984 die Kindermode von Bóboli aus. Momentan sind die kommerziellen Kollektionen in 50 Ländern und an 1500 Verkaufspunkten erhältlich, in Spanien besitzt das Label 50 eigene Läden.

Leave a Reply