Hedi Slimanes Glam-Grunge: Saint Laurent Paris Women F/W 2013/2014

Saint Laurent Paris Women
Die Show/Der Style: Kaum eine Show hat wohl so heftige Diskussionen ausgelöst wie die Winterkollektion von Saint Laurent Paris. „Blasphemie“ schrien die einen, „Verkaufsschlager“ die anderen, als sie am Montag Abend aus dem Grand Palais kamen, an dessen Eingang rechts und links zwei riesige schwarze Fahnen mit dem YSL-Logo herunterhingen. Die drei in sich verschlungenen goldenen Buchstaben waren wohl so ziemlich das einzige, was noch an das Erbe des Hauses erinnerte.

Zur Erinnerung: Yves Saint Laurent steckte Frauen erstmals in Smokings und revolutionierte damit Ende der 60er Jahre nicht nur die Mode, sondern auch das gängige Frauenbild. Designer Hedi Slimane hingegen kombiniert Holzfällerhemden zu Babydoll-Kleidern, extra knappe Miniröcke zu schweren Lederboots, Schlabberstrickjacken zu Glitzernetzstrumpfhosen.

Eine Zielgruppe gibt es für die Sachen allemal, die Frage ist nur, ob die sich die Teile auch leisten kann. Denn seine Vision vom Glam-Grunge für Girlies spricht wohl eher ein junges Publikum an. Manche prophezeien allerdings, dass dies die kommerziell erfolgreichste Kollektion werde, die das Haus jemals erlebt habe. Man darf gespannt sein.

Must-Have: Da ich mehr als genug Schlabberstrickjacken im Schrank habe und mir die Kleider eindeutig zu kurz sind, nehme ich gerne einen der hinreißenden, schwarzen Blazer.

1 Comment
  • Jan
    March 10, 2013

    Nach seiner ersten Kollektion, in der Hedi die Arbeit von Yves würdigte, zeigte er mit dieser Kollektion, meiner Meinung nach, einfach seine Vision von Perfektion und Ästhetik.